Kreisverband
Sonneberg e. V.

Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (Saalfeld/Sonneberg)

Migrationsberatung


Die Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE)
ist ein Beratungs- und Betreuungsangebot für Neuzuwanderer ab 27 Jahren (Spätaussiedler und Ausländer mit festem Aufenthaltstitel) und deren Angehörige.

Wir tragen dazu bei, dass die Rechte von Menschen mit Migrationshintergrund auf Teilhabe und Chancengleichheit in allen gesellschaftlichen Bereichen verwirklicht werden.


Methoden

  • Case-Management nach standardisiertem Verfahren
  • Klientenzentrierte Gesprächsführung
  • Konfliktmanagement


Aufgaben

  • gezielte und bedarfsorientierte Integrationsbegleitung von Migrantinnen und Migranten.
  • individuelle Einzel- und Familienberatung für Menschen mit Migrationshintergrund (ab 27 J.)
  • Vermittlung zu anderen Fach- und Beratungsdiensten
  • Hilfe bei Fragen zu Arbeit und sozialer Versorgung
  • Beratung in ausländerrechtlichen und aufenthaltsrechtlichen Fragen
  • Unterstützung bei der Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse
  • Rückkehrberatung
  • Vermittlung zwischen den Kulturen


Wir arbeiten aktiv in kommunalen Netzwerken und wirken bei der interkulturellen Öffnung der Regeldienste und anderer Einrichtungen mit.

Die Beratung ist kostenlos und unterliegt der Schweigepflicht. Bitte melden Sie Ihren Beratungstermin vorher persönlich oder telefonisch an. In besonderen Fällen sind auch Hausbesuche möglich.

 

Kontakt

MBE - Büro Saalfeld

Am Blankenburger Tor 1a
07318 Saalfeld

Telefon: 03671 6298985
Fax: 03671 6298984
E-Mail: mbe@awo-sonneberg.de


Beratungszeiten

Dienstags 10-12 Uhr und 14-18 Uhr
Donnerstag 10-12 Uhr und 14-16 Uhr


Standort Sonneberg

Gleisdammstraße 3 Zimmer 208
96515 Sonneberg

Telefon: 0172 8139249
Fax: 03675 427863


Beratungszeiten:

Mittwochs 10-12 Uhr und 14-16 Uhr
Freitags 9-12 Uhr 
sowie nach Vereinbarung

Die Migrationsberatung ist eine Einrichtung der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Sonneberg e. V.

Gefördert durch: Bundesministerium des Inneren
Koordiniert durch: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge